Granittreppe

Vor allem in öffentlichen Gebäuden findet man Granittreppe häufig. Treppen aus Granit verwendet man sowohl im Innen- als auch im Außenbereich. Granittreppen zeichnen sich durch eine beachtliche Widerstandsfähigkeit und Unempfindlichkeit gegenüber Witterungseinflüssen aus. Besonders zu empfehlen sind Steintreppen für stark beanspruchte Treppenanlagen oder wenn die Trittstufen besonders unempfindlich sein müssen. Sollten Sie mit dem Gedanken spielen, eine Steintreppe zu kaufen, werden Sie bald feststellen, dass es eine große Produktvielfalt gibt. Materialien sind Schiefer, Basalt, Sandstein, Granit und Marmor. Bei Granittreppen ist eine bemerkenswerte Vielfalt hinsichtlich Maserung, Beschaffenheit und Farbgebung festzustellen. Angesichts dieses vielfältigen Erscheinungsbildes kann man jeden einzelnen Naturstein als Unikat ansehen.

Granittreppe

Stilvolle Granittreppen für den Innenbereich

Für den Innenbereich gibt es Granittreppen in einer Vielzahl verschiedener Treppenformen. Dabei sind auch unterschiedliche Grundrisse möglich, mit gewendeltem oder herkömmlich geradem Treppenverlauf. Steintreppen werden auch gern mit anderen Materialien kombiniert, etwa mit Metall oder Holz. Auch Betontreppen, die mit Granitsteinstufen belegt sind, erfreuen sich großer Beliebtheit. Granittreppe ist unverwechselbar und verströmen den Geist der Exklusivität. Sie beeinflussen ihr ganz persönliches Wohnumfeld sehr stark, indem sie sich den Stein bewusst und überlegt aussuchen. Steinerne Treppenstufen wirken auf natürliche Weise elegant und im besten Fall harmonisieren sie sowohl mit ihrem Einrichtungsstil als auch mit ihrem Fußboden.

Eine Granittreppe ist aus einem Material, das sehr haltbar und dauerhaft ist. Das ist natürlich essentiell für die Robustheit von Treppen aus Granit. Sogar, wenn sie schon einige hundert Jahre genutzt werden und daher ganz offensichtlich ausgetreten und abgenutzt sind, strahlen Treppen aus Stein immer noch ihren ganz besonderen Charme aus. Treppen aus Naturstein auf Basis witterungsbedingter Steinsorten erfüllen darüber hinaus perfekt die Ansprüche an Außentreppen, denn sie sind sowohl pflegeleicht und robust als auch langlebig.

Wir beraten Sie, Ihre traumhaften und individuellen Lösungen mit Granit zu finden!

Eine persönliche Beratung ganz ohne Zeitdruck, jedoch mit viel Aufmerksamkeit für Ihre Wünsche erwartet Sie bei uns.

Erleben Sie einen herzerfrischend anderen Kundenservice.

Finanzieller Aufwand für Granittreppen

Wenn Sie eine Granittreppe für Ihr Eigenheim anschaffen wollen, so wird diese nach Maß und individuell für Sie angefertigt. Ihre Innentreppe aus Granit kann perfekt mit einem edlen Geländer aus Edelstahl oder Holz auf optimale Weise ergänzt werden. Die vielen verschiedenen Steinsorten haben eine immense Preisspanne für Treppen aus Granit zur Folge. Wenn Sie Ihr eigenes verfügbares Budget vor Augen haben, lässt sich das in Frage kommende Angebot leicht eingrenzen. Natürlich können und sollten Sie sich umfassend über die Vor- und Nachteile von uns beraten lassen.

Granittreppen sind Bauteile aus wenigstens drei aufeinander folgenden Stufen, die aus dem Tiefengestein Granit hergestellt wurden. Unterschieden werden Bolzentreppen, Betontreppen, Spindeltreppen und Innentreppen aus Granit.

Granittreppen gibt es in sehr vielen Variationen: als Wendel- oder Spindeltreppe oder auch freitragend. Je nach verwendetem Material werden Granittreppen kaum verkratzt werden können, denn Treppenstufen aus Granit sind außerordentlich widerstandsfähig. Auch in Bezug auf den Schall ist eine Granittreppe sehr vorteilhaft. Eine Treppe aus Holz ist deutlich weniger widerstandsfähig und würde deutlich schneller zerkratzen. Sie können auch ganz einfach dafür sorgen, dass Ihre Treppe aus Naturstein rutschhemmend ist, indem Sie für Ihre Außentreppe eine geflammte und für Ihre Innentreppe eine gebürstete Oberfläche wählen. Oder Sie versehen Ihre Treppe mit eingefrästen Stockrillen, was nicht nur ein tolles Design sondern auch einen praktischen Nutzen zeigt. Verglichen mit einer Granittreppe aus Fliesen, die immer ein Fugenraster aufweist, wirkt eine aus Naturstein in einem Stück gefertigte Treppenstufe sehr viel eleganter. Auch bauphysikalisch ist eine Treppe aus Naturstein von Vorteil, ganz besonders im Außenbereich, denn wo keine Fugen sind, kann auch kein Wasser eindringen.

Granittreppe

Eine Granittreppe ist die schönste Art, um Höhenunterschiede als Kunst zu gestalten. Es gibt eine ganze Reihe Sorten von Granittreppen. Im Folgenden möchten wir Ihnen einige davon vorstellen.

granittreppe

Granittreppe aus Belagstreppe

Bei der sogenannten Belagstreppe werden auf einem vorhandenen Betonkern zuvor ausgemessene und auf Maß zugeschnittene großformatige Granitplatten verlegt. Der Granit hat dabei keinerlei statische Funktion und kann sich daher voll auf seine Funktion als Belag konzentrieren. Bei dieser Art Treppen können die Granitplatten in Stärken von 2 cm, 3 cm oder 4 cm verlegt werden. Sogar Granitfliesen mit einer Stärke von lediglich 1 cm sind denkbar. Allerdings sind in diesem Fall Fugen zwischen den einzelnen Platten zu sehen. Für gewöhnlich bestehen Belagstreppen aus Granitplatten für Setzstufen (oder auch Stellstufen bzw. Steller genannt) und Granitplatten für Trittstufen. Wenn die Dicke der Trittstufen 3 oder gar 4 cm beträgt, kann auch mit einem größeren Überstand als bei dünneren Granitplatten kalkuliert werden. Stufen mit einer Dicke von 2, 3 oder 4 cm haben ausreichend Stabilität, um einen größeren Überstand zu gewährleisten. Wenn Granitfliesen verwendet werden, sollte man die Vorderkante stets mittels einer Profilschiene schützen. Die Setzstufen können auch in einem anderen Material als Granit ausgeführt werden. Die Stufenansicht kann auch verputzt bzw. verkleidet werden, und zwar mit Marmor, Sandstein, Schiefer, Holz oder anderen Materialien. Belagstreppen aus Granit können gewendelt oder gerade sein. Aufgrund der Robustheit ihrer Rohstoffzusammensetzung erfreuet sich eine Granittreppe im Außenbereich großer Beliebtheit. Allerdings sollte man bei der Auswahl des Granits für den Außenbereich darauf achten, dass dieser frostbeständig ist und daß für die Trittflächen eine rutschfeste Oberfläche gewählt wird. Rutschsicherheit spielt für Setzstufen keine Rolle. Deswegen können im Außenbereich auch Setzstufen verwendet werden, deren Oberfläche poliert ist. Im Falle der Verwendung polierter Setzstufen ist es empfehlenswert, auch die Sichtkanten der Trittplatten zu polieren.